HomeKontaktMenü

Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Zavelstein

Die Georgskirche in Zavelstein ist die "Mutterkirche" unserer Kirchengemeinde.

Die Georgskirche in Zavelstein ist die "Mutterkirche" unserer Kirchengemeinde.
Sie gehört neben der Burgruine zur prägenden Ansicht des Zavelsteiner Städtles.

Die Georgskirche in Zavelstein ist die "Mutterkirche" unserer Kirchengemeinde.
Sie gehört neben der Burgruine zur prägenden Ansicht des Zavelsteiner Städtles.

Wir begrüßen Sie auf der Homepage der Kirchengemeinde Zavelstein und freuen uns, dass wir Sie auf diese Weise über unsere Gemeinde informieren können.

Auf unseren Internetseiten finden Sie die wichtige Informationen über unsere Kirchengemeinde.

Wir haben Ansprechpartner, Gottesdienstzeiten, verschiedene Angebote und aktuelle Neuigkeiten für Sie zusammengestellt.


_____________________________________________________________________


Hinweise

Den Wochenplan der Kirchengemeinde finden sie unter der Rubrik Aktuelle Termine.


Die Gottesdienste des laufenden Monats werden in der Rubrik Gottesdienste veröffentlicht.
 


Presseberichte über Ereignisse in unserer Kirchengemeinde können sie unter Presseveröffentlichungen finden.


_____________________________________________________________________

Meldungen aus der Landeskirchealle

500 Jahre Frauenkirche Esslingen

Pünktlich zum 500-jährigen Jubiläum der Fertigstellung der Frauenkirche zeigen sich Turmhelm und Glockenturm erstmals ohne Gerüst. Die Außensteinsanierung ist erfolgreich abgeschlossen. Und die Glocken können wieder erklingen. Feierlich eingeläutet wird das Jubeljahr mit einem Festgottesdienst am 5. Juni.

mehr

„Aus Glauben leben – Grenzen überwinden“

Der Kirchenbezirk Tübingen ist in diesem Jahr Gastgeber des jährlich stattfindenden Gustav-Adolf-Festes. Zu ihm werden am 4. und 5. Juni zahlreiche Gäste auch von ausländischen Partnerkirchen in Rottenburg erwartet. Stephan Braun hat mit der „Gastgeberin“, Dekanin Elisabeth Hege, gesprochen.

mehr

„Singen macht die Welt menschlicher“

Singen habe eine tiefe Bedeutung, sagte der württembergische Landesbischof Frank Otfried July heute im Festgottesdienst anlässlich des Deutschen Chorfestes in der Stuttgarter Stiftskirche. Er verwies auf den Reformator Martin Luther, der beim Singen „Zorn, Zank, Hass oder Neid“ weichen sah.

mehr

Klicken Sie auf das Kreuz, dann können sie den Bibeltext lesen und das vergrößerte Bild anschauen.