Taufe


Die christliche Taufe geht zurück auf einen Befehl des auferstandenen Jesus Christus. Dieser hatte zu seinen Jüngern gesagt:

«Mir ist Vollmacht gegeben im Himmel und auf der Erde. Darum geht und macht alle Völker zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt.«

 

Wofür steht die Taufe

In der Taufe empfängt der Mensch das Geschenk Gottes, den Heiligen Geist und das Ewige Leben. Dieses Geschenk gilt dem Menschen, Gott nimmt es nicht zurück. Es ist ein ewiger Bund zwischen uns und Gott und somit ein Versprechen unsererseits, unser Leben von nun an mit Gott an unserer Seite zu leben.

Bibelstellen zum Thema:

Matthäus 28,18-20; Römer 6,1-11; Markus 16,16.

 

Ich möchte mein Kind taufen lassen, was ist dabei zu beachten?

Voraussetzung für die Taufe ist der Wille der Eltern, dass das Kind als Glied der christlichen Kirche erzogen werden soll. Die Eltern wollen ihre Kinder Gott anvertrauen. Die Taufformel "ich taufe dich auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes" macht deutlich, dass es vor allem darum geht.

Vor der Taufe kommt der Pfarrer zu Ihnen zu einem Gespräch über den Inhalt der Taufe und über die Ausgestaltung der Tauffeier. Melden Sie sich bitte frühzeitig, damit das Gespräch gut vorbereitet und ein für die ganze Familie geeigneter Tauftag gefunden werden kann.

Die meisten unserer Täuflinge sind Babys und Kleinkinder. Eine Taufe von älteren Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ist aber ebenso möglich.

Bei einer evangelischen Taufe ist es rechtlich notwendig, dass zumindest ein Elternteil Mitglied der Evangelischen Landeskirche ist.


Für weitere Informationen nehmen Sie bitte Kontakt zu Pfarrer Moser auf.
Er ist zu erreichen unter der Telefonnummer 07053-8196 oder unter Thomas.Moserdontospamme@gowaway.elkw.de